Fehler melden & Feedback abgeben

Sollten Dir Fehler, Probleme oder einfach Details einfallen, die fehlen oder nicht richtig funktionieren, kontaktiere das Entwicklerteam über das Formular. Wichtig ist dabei, dass Du den Fehler genau beschreibst.



Auch interessiert es uns, ob wir auf dem richtigen Weg sind. Sag uns gern was dir gefällt!



Behobene Fehler :

- Auszahlung anfordern




Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

von Fan-Factory.com




                       Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
von fan-factory.com
mswebmedia Inh. Maik Satzer, Handorfer Weg 13, 31241 Ilsede

§ 1 Geltungsbereich
(1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden: AGB) gelten für alle geschlossenen Verträge über Leistungen aus dem kostenpflichtigen Angebot der Internetpräsenz von fan-factory.com (nachfolgend „Serviceangebot") zwischen uns,
mswebmedia
Inh. Maik Satzer
Bernhard-Nocht-Str. 81
20359 Hamburg
Tel.: 040 / 33399552
Fax: 040 / 33399551
E-Mail: [email protected]
nachfolgend „Anbieter“
und Ihnen als unseren Kunden (nachfolgend: „Benutzer“). Die AGB gelten unabhängig davon, ob Sie Verbraucher, Unternehmer oder Kaufmann sind.
Für Zwecke dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen, ist ein Verbraucher jede natürliche Person, die den Vertrag zu einem Zweck abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 13 des Bürgerlichen Gesetzbuches – BGB) und ist ein „Unternehmer“ eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss des Vertrages in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt (§ 14 Abs. 1 BGB).
(3) Maßgebend ist die jeweils bei Abschluss des Vertrags gültige Fassung der AGB.
(4) Abweichende Bedingungen des Benutzers akzeptieren wir nicht. Dies gilt auch, wenn wir der Einbeziehung nicht ausdrücklich widersprechen.
§ 2 Allgemeines / Definitionen / Benutzergruppen
(1) fan-factory.com ist ein Marketingnetzwerk. Es dient als Plattform für kostenpflichtige vorausbezahlte Dienstleistungen (Prepaid) im Bereich des Social Media Marketing, wie z.B. der Vermittlung des Setzen von „Likes“ für bestimmte Auftritte bei Facebook, dem Setzen von so genannten Fotolikes, dem Beitritt zu einer Gruppe bei Facebook, die Zusage zur Teilnahme an einer Veranstaltung bei Facebook, das Befreunden mit anderen Facebook-Teilnehmern, die Vermittlung von Twitter-Followers, die Vermittlung von Youtube Views/Klicks und Likes, die Vermittlung von Google+ Follower, Vermittlung von Soundcloud-Abonnenten u.a..
(2) Der Anbieter gehört nicht Facebook oder einer im Serviceangebot genannten Firmen an, steht in keiner geschäftlichen Beziehung mit Facebook oder einer der im Serviceangebot genannten Firmen und erbringt ausschließlich eine Werbedienstleistung im Bereich des Social Media Marketings, die sich auf Facebook bzw. auf die im Serviceangebot benannten Firmen bezieht.
(3) Eine bestimmte Leistung aus dem Serviceangebot wird als „Kampagne“, „Werbekampagne“ oder „Social Media Aktion“ (kurz: „Aktion“) bezeichnet.
(4) Die Benutzer des Serviceangebotes von fan-factory.com werden in unterschiedliche Benutzergruppen eingeteilt. Als Benutzergruppen gelten Werbekunden, Agenturen und Webmaster.
(5) Ein Benutzer, der Dienstleistungen aus dem Serviceangebot von fan-factory.com in geringerem Umfang in Anspruch nimmt und hierfür eine entsprechende Vergütungen bis maximal € 499,00 im Monat leistet, wird der Benutzergruppe der Werbekunden zugeordnet, und im Weiteren als "Werbekunde" bezeichnet.
(6) Ein Benutzer, der Dienstleistungen aus dem Serviceangebot von fan-factory.com in größerem Umfang in Anspruch nimmt und hierfür eine entsprechende Vergütungen von mindestens € 500,00 im Monat leistet, wird der Benutzergruppe der Agenturen (Reseller) zugeordnet, und im Weiteren als "Agentur" bezeichnet. Der Agenturstatus wird automatisch durch das System festgelegt. Die Prüfung erfolgt immer am 1. eines jeden Kalendermonats. Abweichend hiervon kann der Anbieter auch auf Anfrage des Benutzers über den Kundendienst des Anbieters, dem Benutzer den Agenturstatus einräumen, wenn dieser ein gewerblicher Wiederverkäufer ist oder der Benutzer beabsichtigt, zukünftig Kampagnen in dem unter Satz 1 genannten Umfang in Anspruch zu nehmen.
(7) Ein Benutzer, der die angebotene Dienstleistungen von fan-factory.com in Anspruch nimmt, und Kampagnen von fan-factory.com auf seiner Internetpräsenz an Benutzer dauerhaft vermittelt und hierfür eine Vergütung erhält, wird der Benutzergruppe der Webmaster zugeordnet und wird im Weiteren als "Webmaster" bezeichnet.
§ 3 Benutzerkonto
(1) Für die Nutzung des Serviceangebotes von fan-factory.com ist die Mitgliedschaft bei fan-factory.com durch Anmeldung des Benutzers und durch Anlegen eines Benutzerkontos erforderlich. Die Mitgliedschaft ist kostenlos. Der Benutzer registriert sich entweder als Werbekunde oder Webmaster kostenlos über die Eingabe der abgefragten Daten in der Eingabemaske und der Betätigung des Buttons „Jetzt kostenlos anmelden“. Mit der Anmeldung kommt zwischen fan-factory.com und dem Benutzer ein Vertrag über die Nutzung der Webseite von fan-factory.com (im Folgenden: "Nutzungsvertrag") zustande. Ein Anspruch auf Abschluss eines Nutzungsvertrags besteht nicht. Der Nutzungsvertrag läuft auf unbestimmte Zeit. Der Benutzer hat einen von ihm gewählten Benutzernamen und ein Passwort zu bestimmen und einzugeben. Der Anbieter sendet an die vom Benutzer angegebene Emailadresse eine Bestätigung seiner Anmeldung bei fan-factory.com und einen Aktivierungslink. Mit Bestätigung des Aktivierungslink durch den Benutzer, wird das Benutzerkonto für die Nutzung des Serviceangebotes bei fan-factory.com freigeschalten. Der Benutzer ist für die Geheimhaltung des Benutzernamens sowie des Passwortes selbst verantwortlich.
(2) Benutzer von fan-factory.com können juristischen Personen, Personengesellschaften und jede volljährige und unbeschränkt geschäftsfähige Person werden, die alle bei der Anmeldung abgefragten Daten wahrheitsgemäß beantwortet hat.
(3) Die Anmeldung einer juristischen Person darf nur von einer vertretungsberechtigten natürlichen Person vorgenommen werden, die namentlich genannt werden muss.
(4) Der Anbieter behält sich die Löschung/Sperrung bei wahrheitswidriger Angabe der bei Anmeldung abgefragten Daten, jedenfalls bis zur Korrektur durch den Benutzer, vor.
(5) Der Benutzer ist verpflichtet, zur Anmeldung eine korrekte E-Mail-Adresse anzugeben, diese stets aktuell zu halten und unter der E-Mail-Adresse erreichbar zu sein. Sollten an den Benutzer gesendete E-Mails als unzustellbar gemeldet werden, oder sich der begründete Verdacht ergeben, dass die angegebene E-Mail-Adresse unzutreffend ist, behält sich der Anbieter vor, die Benutzung des Benutzerkonto bis zur Klärung des Sachverhalts durch den Benutzer vorübergehend einzuschränken.
(6) Der Benutzer darf das Serviceangebot nur sachgerecht nutzen. Er wird insbesondere seinen Benutzernamen und das Passwort für den Zugang zum Serviceangebot des Anbieters geheim halten, nicht weitergeben, keine Kenntnisnahme dulden oder ermöglichen und die erforderlichen Maßnahmen zur Gewährleistung der Vertraulichkeit ergreifen und bei einem Missbrauch oder Verlust dieser Angaben oder einem entsprechenden Verdacht dies dem Anbieter anzeigen.
(7) Benutzer haften grundsätzlich für sämtliche Aktivitäten, die unter Verwendung ihres Benutzerkontos vorgenommen werden. Hat der Benutzer den Missbrauch seines Benutzerkontos nicht zu vertreten, weil eine Verletzung der bestehenden Sorgfaltspflichten nicht vorliegt, so haftet der Benutzer nicht.
(8) Das Benutzerkonto ist personengebunden. Die gleichzeitige Benutzung des Benutzerkontos als Werbekunde/Agentur und Webmaster ist nicht möglich. Ein Benutzer kann daher mehrere Benutzerkonten auf fan-factory.com anlegen und benutzen. Die Überlassung des Benutzerkontos an Dritte oder der Verkauf des Benutzerkontos ist nicht gestattet.
§ 4 Zugang zum Serviceangebot / Vertragsschluss / Speicherung des Vertragstextes
(1) Das Serviceangebot des Anbieters stellt kein rechtsverbindliches Angebot dar.
(2) Der Zugang zum Serviceangebot ist über die Anmeldung über das Benutzerkonto (§ 3) möglich. Das Benutzerkonto ermöglicht dem Werbekunden / Agentur Leistungen aus dem Serviceangebot des Anbieters in Anspruch zu nehmen, solange auf dem Benutzerkonto ein Guthaben besteht.
(3) Der Werbekunde / Agentur kann aus dem Serviceangebot von fan-factory.com durch Anklicken des entsprechenden Buttons einzelne Kampagnen auswählen, die Bestellmenge dieser Kampagnen, sowie weitere Optionen zur Ausführung der Kampagne, z.B. Kampagnenabbau, Geolocation, Fantargeting und Quality Optionen wählen. Der Werbekunde / Agentur hat in das dafür vorgesehene Textfeld einen Namen für seine Kampagne anzugeben und in einem weiteren Textfeld anzugeben – je nach gewählter Kampagne – an welcher Stelle die Kampagne vom Anbieter zu erfüllen ist. Durch das Anklicken des Buttons „Jetzt kostenpflichtig buchen“ gibt der Werbekunde / Agentur ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Dienstleistungsvertrages über die ausgewählte Werbekampagne ab. Der jeweilige Vertrag über die ausgewählte Kampagne zwischen dem Anbieter und dem Werbekunden / Agentur kommt zustande, wenn der Anbieter die Bestellung durch eine Auftragsbestätigung per E-Mail unmittelbar nach dem Erhalt der Bestellung der Werbekunden / Agentur annimmt.
(4) Im Falle des Vertragsschlusses kommt der Vertrag mit
mswebmedia
Inh. Maik Satzer
Handorfer Weg 13
31241 Ilsede
zustande.
(5) Vor Abschicken der Bestellung kann der Werbekunde / Agentur die Daten seiner Bestellung jederzeit einsehen und ändern und so Eingabefehler erkennen und berichtigen. Die Änderungen erfolgen über einen Schieberegler und Checkboxen. Die Änderungen sind für den Werbekunden / Agentur sofort in Echtzeit sichtbar. Durch Betätigung der „Zurück“-Schaltfläche des Internetbrowsers, durch Auswahl einer anderen Kampagne durch Betätigung des jeweiligen Links, durch Betätigung des Logout-Buttons oder dem Schließen des Internetbrowsers kann der Werbekunde / Agentur die Bestellung abbrechen.
(6) Über die vom Benutzer erfolgte Eröffnung eines Benutzerkontos, über die Aufladung eines Kontoguthabens und über die vom Werbekunden / Agentur erfolgte Buchung einer Kampagne, sendet der Anbieter, an die vom Benutzer angegebene E-Mail-Adresse eine E-Mail zu, in der die Einzelheiten des Vertrages, diese AGB und die Widerrufsbelehrung aufgeführt sind, so dass der Benutzer diese speichern und ggf. über die Funktion „Drucken“ des Email-Programms ausdrucken kann.
(7) Der Werbekunde / Agentur kann die von ihm gebuchten Kampagnen in seinem Benutzerkonto auf der Startseite unter „Kampagnenstatistiken“ einsehen.
(8) Rechnungen, Kontobuchungen, das Aufladen von Guthaben auf das Benutzerkonto und die gebuchten Kampagnen werden gespeichert und sind für den Werbekunden / Agentur im Benutzerkonto und dem Menüpunkt „Mein Konto“ jederzeit einsehbar.
§ 5 Erbringung der vertragsgemäßen Leistungen / Lieferung / Gewährleistung
(1) Die Gewährleistung richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen.
(2) Der Anbieter erbringt seine Leistungspflicht zum Start und Abbau der vom Werbekunden / Agentur gebuchten Kampagne an der vom Werbekunden / Agentur entsprechend § 4 Abs. 3 angegebenen Stelle.
(3) Der Anbieter erbringt seine Leistungspflicht zum Start und Abbau der vom Werbekunden / Agentur gebuchten Werbekampagne unverzüglich nach der vom Werbekunden / Agentur erfolgten Buchung der jeweiligen Werbekampagne, sofern der Werbekunde / Agentur seine ausdrückliche Zustimmung erteilt hat, dass der Beginn der Dienstleistung vor Ablauf der Widerrufsfrist im Rahmen des Widerrufsrechts durch den Anbieter erfolgen soll und hält diese aufrecht, bis die vom Werbekunden / Agentur erworbene Anzahl von Aktionen für die gebuchte Kampagne vollständig erfolgt ist. Sollte der Werbekunde / Agentur eine ausdrückliche Zustimmung zum Beginn der Ausführung der Dienstleistung vor Ablauf der Widerrufsfrist nicht erteilen, erfolgt ein Start und Abbau der vom Werbekunden / Agentur gebuchten Werbekampagne 14 Tage nach Vertragsschluss.
(4) Die Dauer der Vermittlung ist von dem Werbekunden / Agentur bei Bestellung gewählten Optionen abhängig. Je höher die Einschränkungen sind, umso länger kann der Abbau dauern. Ferner hat die Bekanntheit des Netzwerks Einfluss auf die Dauer der Vermittlung.
(5) Die Geschwindigkeit des Abbaus und somit die Laufzeit der Kampagnen bestimmt der Werbekunde / Agentur durch die Angaben entsprechend seiner Bestellung nach § 4 Abs. 3 und kann diese über sein Benutzerkonto während der Laufzeit der Kampagne verändern.
(6) Der Anbieter ist nach Maßgabe dieser AGB bemüht, nur authentische, reale Facebook Nutzer / Facebook Fans bzw. Nutzer und Fans der jeweiligen gebuchten Werbekampagne dauerhaft zu vermitteln, kann dies im Einzelfall jedoch nicht garantieren. Als dauerhaft im Sinne dieser AGB gilt eine vermittelte Social Media Teilnahme, wenn diese 2 Monate bestand hält. Sollte eine vermittelte Social Media Teilnahme innerhalb von 2 Monaten zurückgenommen werden, wird der hierfür gezahlte Betrag dem Benutzerkonto des Werbekunden / Agentur gutgeschrieben.
(7) Ist die Erbringung der vertragsgemäßen Leistungen durch Umstände gestört, die im Verantwortungsbereich des Anbieters liegen, hat der Benutzer dies gegenüber dem Anbieter anzuzeigen. Solche Leistungen werden unverzüglich nachgebessert. Erbringt der Anbieter eine Leistung auch nach Ablauf einer angemessenen Frist nach berechtigter Rüge nicht vertragsgemäß, so kann der Benutzer von dem Vertrag zurücktreten; in dem Fall wird der gegebenenfalls bereits abgebuchte Betrag dem Benutzer auf seinem Benutzerkonto wieder gutgeschrieben.
§ 6 Allgemeine Benutzerbestimmungen
(1) Der Benutzer verpflichtet sich, nur solche Facebookseiten, Facebookfotos, Facebookkommentare etc. bzw. die unter § 2 Abs. 1 genannten Aktivitäten der dort genannten Firmen zu bewerben, deren Inhaber und benannter Verantwortlicher der Benutzer ist und die im Einklang mit dem deutschen Recht stehen und keine Rechte Dritter verletzen. Es liegt in der eigenen Verantwortung eines jeden Benutzers sicherzustellen, dass seine Kampagnen rechtmäßig sind und keine Rechte Dritter verletzen.
(2) Insbesondere ist es untersagt, für extreme politische Inhalte (sowohl rechts- als auch linksradikale) und pornografische Inhalte zu werben.
(3) Wird dem Anbieter ein offensichtlicher Verstoß gegen Rechte Dritte oder gegen geltendes deutsches Recht bekannt, ist der Anbieter berechtigt, die Erfüllung des Vertrages einzustellen bzw. zu verweigern. Dies gilt nicht, wenn die Rechtsverletzung von dem Benutzer nicht zu vertreten ist. Der Anbieter setzt den Benutzer hierüber in Kenntnis.
(4) Der Benutzer verpflichtet sich, auf erstes Anfordern des Anbieters, ihn von allen Ansprüchen freizustellen, die Dritte gegen den Anbieter wegen der rechtswidrigen Werbung des Benutzers stellen. Zu den Kosten der Freistellung zählen auch notwendige Kosten der Rechtsverteidigung gegen solche Ansprüche Dritter. Der Benutzer übernimmt hierbei die Kosten der notwendigen Rechtsverteidigung des Anbieters, einschließlich sämtlicher Gerichts- und Anwaltskosten in gesetzlicher Höhe. Dies gilt nicht, wenn die Rechtsverletzung von dem Benutzer nicht zu vertreten ist. Der Benutzer ist verpflichtet, den Anbieter für den Fall einer Inanspruchnahme durch Dritte unverzüglich, wahrheitsgemäß und vollständig alle Informationen zur Verfügung zu stellen, die für die Prüfung der Ansprüche und eine Verteidigung erforderlich sind.
§ 7 Besondere Bestimmungen für Agenturen
(1) Agenturen (§ 2 Abs. 6) steht die Möglichkeit der Einarbeitung der Kampagnen per API-Schnittstelle in anderen Programmen, zur Anbindung an das System des Anbieters, zur Verfügung. Damit kann die Buchung von Kampagnen und deren Bezahlung durch Verrechnung mit dem Guthaben des Benutzerkontos durch die Agentur automatisch geregelt werden. Agenturen haben dabei vollen Zugriff auf die BookIn-API. Der Vertrag unter Benutzung der API-Schnittstelle kommt entsprechend § 4 Abs. 3 zustande, jedoch mit der Maßgabe, dass die Agentur statt einer einzelnen Kampagnenbuchung, über fan-factory.com, diese durch das an die API-Schnittstelle angebundene Programm veranlasst.
(2) Agenturen erhalten aufgrund der Inanspruchnahme größerer Mengen an Leistungen aus dem Serviceangebot (§ 2 Abs. 6) einen Preisvorteil.
§ 8 Besondere Bestimmungen für Webmaster
(1) Als Webmaster (§ 2 Abs. 7) ist eine Anmeldung bei fan-factory.com und das Anlegen eines Benutzerkontos erforderlich (§ 3).
(2) Webmaster haben in ihrem Benutzerkonto ihre Webseite mit einer Projekt-URL zu hinterlegen. Danach erhalten Webmaster Zugriff auf die API-Schnittstelle in der aktive Werbekampagnen enthalten sind.
(3) Der Anbieter stellt dem Webmaster aktive Kampagnen zur Verfügung und optimiert diese automatisch auf die User der Webseite des Webmasters, entsprechend dem Inhalt seiner Internetpräsenz. Der Anbieter stellt dem Webmaster für jede Kampagne und für die Rotationen der Werbeformen ein Script oder HTML-Code für dessen Webseite zur Verfügung, über die Social Media Aktionen durch den Webmaster vermittelt werden können.
(4) Der Vertrag zwischen dem Anbieter und dem Webmaster über die dauerhafte Vermittlung von Social Media Teilnahmen über die Internetpräsenz des Webmasters kommt mit der Einbindung der Scripts oder des HTML-Codes des Anbieters auf der Webseite des Webmasters zustande.
(5) Der Abbau der vom Anbieter zur Verfügung gestellten Werbekampagnen hat ausschließlich auf der eingetragenen Webseite des Webmasters zu erfolgen.
(6) Als dauerhaft im Sinne dieser AGB gilt eine vermittelte Social Media Teilnahme durch ein Seitenmitglied oder Besucher der Internetpräsenz des Webmasters, wenn die vermittelte Social Media Teilnahme 2 Monate bestand hält.
(7) Der Webmaster erhält pro dauerhaft vermittelter Social Media Teilnahme durch ein Seitenmitglied oder einen Besucher der Internetpräsenz des Webmasters, entsprechend des Scripts der eingesetzten Werbekampagne, eine Vergütung. Um eine Vergütung zu erhalten, muss durch den Webmaster ein gültiger Refferer übertragen werden. Sollte ein Seitenmitglied oder Besucher der Internetpräsenz des Webmasters, die Social Media Teilnahme innerhalb von 2 Monaten zurücknehmen, wird die bereits hierfür erhaltene Vergütung dem Benutzerkonto des Webmasters abgezogen.
(8) Die Höhe der Vergütung ist auf der Webseite von fan-factory.com unter dem Menüpunkt „Webmaster“, dort unter „Verdienst“ angegeben.
(9) Die vom Webmaster erzielte Vergütung erfolgt auf das Benutzerkonto des Webmasters. Eine Auszahlung des Guthabens des Benutzerkontos an den Webmaster erfolgt auf dessen Auszahlungsaufforderung über Paypal, per Banküberweisung, Bitcoins oder PaySafeCard.. Für die Auszahlung an den Webmaster gilt ein Limit des Guthabens im Benutzerkonto per Paypal von € 5,- und für Banküberweisungen von € 10,-.
(10) Der Anbieter hat zu jeder Zeit das Recht, die Vergütungshöhe für die Zukunft der aktuellen Marktsituation anzupassen und nach oben oder unten zu korrigieren. Dabei ist eine vorherige Ankündigung nicht erforderlich, wird in der Regel aber erfolgen. Kampagnen, die zum Zeitpunkt der Änderung der Vergütung bereits zu laufen begonnen haben, sind hiervon nicht betroffen.
(11) Veränderungen durch den Webmaster am vom Anbieter vorgegebenen Script oder HTML-Code für Kampagnen oder Rotationen sind untersagt und stellen eine Pflichtverletzung im Sinne dieser AGB dar.
(12) Die Anzeige der Werbekampagnen innerhalb von (I)FRAMES ist zulässig, solange das (I)FRAME in seiner Größe mindestens die Ausmaße der entsprechenden Werbegrafik erreicht, und diese durch das (I)FRAME nicht beschnitten wird.
§ 9 Widerrufsrecht
(1) Wenn der Benutzer Verbraucher ist (also eine natürliche Person, die die Bestellung zu einem Zweck abgibt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann), steht dem Benutzer nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen ein Widerrufsrecht zu.
(2) Im Übrigen gelten für das Widerrufsrecht die Regelungen, die im Einzelnen wiedergegeben sind in der folgenden

Widerrufsbelehrung
Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns,

mswebmedia
Inh. Maik Satzer
Handorfer Weg 13
31241 Ilsede
Fax: 040 / 33399551
E-Mail: [email protected]
mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

(3)Besonderer Hinweis auf vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts
Das Widerrufsrecht erlischt bei einem Vertrag zur Erbringung von Dienstleistungen (Vermittlung von Kampagnen) auch dann, wenn der Unternehmer die Dienstleistung vollständig erbracht hat und mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen hat, nachdem der Verbraucher dazu seine ausdrückliche Zustimmung gegeben hat und gleichzeitig seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er sein Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch den Unternehmer verliert.
(4) Muster-Widerrufsformular
Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.
– An:
mswebmedia, Inh. Maik Satzer, Handorfer Weg 13, 31241 Ilsede, Fax: 040 / 33399551,
E-Mail: [email protected]
– Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden Dienstleistung:
– Bestellt am:
– Name des/der Verbraucher(s):
– Anschrift des/der Verbraucher(s):
– Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
– Datum
______________________ (*) Unzutreffendes streichen.

§ 10 Preise, Vergütung
(1) Sämtliche Preisangaben des Serviceangebots auf fan-factory.com sind Bruttoendpreise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Versandkosten fallen nicht an. Etwaige anfallende Zölle und ähnliche Abgaben hat der Kunde zu tragen.
(2) Der Preis für die jeweiligen Kampagnen ist jeweils im Serviceangebot bei den jeweiligen Kampagnen angegeben. Es gilt der Betrag, der jeweils zum Zeitpunkt der Bestellung ausgewiesen ist.
(3) Agenturen erhalten aufgrund der Inanspruchnahme größerer Mengen der Leistungen aus dem Serviceangebot (§ 2 Abs. 6) einen Preisvorteil.
(4) Die Vergütung für Webmaster richtet sich nach den besonderen Bestimmungen für Webmaster nach § 8 Abs. 7 – 9.
(4) Preisangaben und Vergütungen erfolgen in Euro.
§ 11 Zahlung, Guthaben auf Benutzerkonto, Zahlungsabwicklung
(1) Die Zahlung der Preise für die jeweiligen vom Benutzer gebuchten Dienstleistungen werden mit dem Guthaben des Benutzerkontos verrechnet.
(2) Der Werbekunde / Agentur kann das Benutzerkonto durch Vorauszahlung bestimmter Geldbeträge über die vom Anbieter zur Verfügung gestellten Möglichkeiten aufladen (Prepaid). Der vom Werbekunden / Agentur gezahlte Betrag wird sodann seinem Benutzerkonto gutgeschrieben. Das Guthaben wird für Werbekunden / Agenturen im Benutzerkonto angezeigt.
(3) Die Zahlungsabwicklung erfolgt über Paypal, (PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg), mit dem der Anbieter für Zahlungs- und Abrechnungszwecke zusammenarbeitet, über PaySafeCard, über Bitcoins oder durch Banküberweisung per Vorauskasse.
(4) Die zur Verfügung stehenden Zahlungsmittel sind auf der Webseite unter dem Link „Zahlungsmittel“ angegeben.
(5) Für die Nutzung von Paypal gelten die Nutzungsbedingungen von Paypal, abrufbar unter dem Menüpunkt „AGB“ unter www.paypal.de.
(6) Eine Auszahlung der Vergütung an Webmaster erfolgt über Paypal, Banküberweisung, Bitcoins oder PaySafeCard. Der Webmaster hat sich entsprechend bei Paypal zu registrieren und die Nutzungsbedingungen von Paypal zu akzeptieren, sofern eine Zahlung über Paypal erfolgen soll.
§ 12 Aufrechnung, Zurückbehaltungsrecht
(1) Der Benutzer ist zur Aufrechnung gegenüber Forderungen des Anbieters in jedem Fall berechtigt, wenn der Benutzer Mängelrügen oder Gegenansprüche aus demselben Vertragsverhältnis geltend macht, gleichgültig ob diese Forderungen des Benutzers rechtskräftig festgestellt oder vom Anbieter unbestritten sind. Im Übrigen steht dem Benutzer nur zu ein Recht zur Aufrechnung zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von dem Anbieter unbestritten sind.
(2) Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Benutzer nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.
§ 13 Haftung
(1) Ansprüche des Benutzers auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Benutzers aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.
(2) Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Anbieter nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Benutzers aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.
(3) Die Einschränkungen der Abs. 1 und 2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.
(4) Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.
§ 14 Verfügbarkeit
(1) Das Serviceangebot steht in der Regel 24 Stunden am Tag zur Verfügung (im Folgenden „Betriebszeit”).
(2) Von den Betriebszeiten ausgenommen sind die Zeiten, in denen Datensicherungsarbeiten vorgenommen und Systemwartungs- oder Programmpflegearbeiten oder Arbeiten am System oder der Datenbank durchgeführt werden.
(3) Der Anbieter ist berechtigt, soweit es im Interesse des Benutzers erforderlich ist, diese Arbeiten auch während der Betriebszeit vorzunehmen. Hierbei kann es zu Störungen des Datenabrufs kommen, die das Unternehmen möglichst gering halten wird.
§ 15 Missbräuchliche Nutzung
(1) Der Anbieter behält sich vor, bei Verdacht einer missbräuchlichen Nutzung oder wesentlicher Vertragsverletzungen diesen Vorgängen nachzugehen, entsprechende Vorkehrungen zu treffen und bei einem begründeten Verdacht gegebenenfalls den Zugang des Benutzer zu den Inhalten des Serviceangebots – mindestens bis zu einer Verdachtsausräumung seitens des Benutzers – zu sperren und/oder gegebenenfalls bei besonders schwerwiegenden Verstößen auch die Mitgliedschaft fristlos zu kündigen und das Benutzerkonto zu löschen. Soweit der Benutzer den Verdacht ausräumt, wird die Sperrung aufgehoben. Hinweise auf eine missbräuchliche Nutzung des Serviceangebotes hat der Benutzer dem Anbieter unverzüglich mitteilen.
(2) Der Benutzer hat dem Anbieter den aus der Pflichtverletzung resultierenden Schaden zu ersetzen, sofern der Benutzer die Pflichtverletzung zu vertreten hat.
(3) Der Benutzer verpflichtet sich, auf erstes Anfordern des Anbieters, ihn von allen Ansprüchen freizustellen, die Dritte gegen den Anbieter wegen der rechtswidrigen Werbung des Benutzers stellen. Zu den Kosten der Freistellung zählen auch notwendige Kosten der Rechtsverteidigung gegen solche Ansprüche Dritter. Der Benutzer übernimmt hierbei die Kosten der notwendigen Rechtsverteidigung des Anbieters, einschließlich sämtlicher Gerichts- und Anwaltskosten in gesetzlicher Höhe. Dies gilt nicht, wenn die Rechtsverletzung von dem Benutzer nicht zu vertreten ist. Der Benutzer ist verpflichtet, den Anbieter für den Fall einer Inanspruchnahme durch Dritte unverzüglich, wahrheitsgemäß und vollständig alle Informationen zur Verfügung zu stellen, die für die Prüfung der Ansprüche und eine Verteidigung erforderlich sind.
§ 16 Kündigung
(1) Beide Vertragsparteien können die Mitgliedschaft jederzeit ohne Angaben von Gründen kündigen. Die Kündigung hat in Textform zu erfolgen, kann also u.a. per E-Mail erklärt werden. Der Benutzer hat zudem die Möglichkeit über sein Benutzerkonto unter dem Menüpunkt „Mein Konto“, dort unter „Daten ändern“ durch Klicken auf die Schaltfläche „Unwiderruflich löschen“ seine Mitgliedschaft zu kündigen und sein Benutzerkonto zu löschen. Durch die Kündigung des Benutzers wird die Mitgliedschaft sofort, durch die Kündigung des Anbieters zum 1. des auf die Kündigung folgenden übernächsten Monats beendet. Mit Wirksamwerden der Kündigung wird der Zugang des Benutzers zum Serviceangebot zu dem in Satz 4 genannten Zeitpunkt gesperrt.
(2) Der Anbieter hat das Recht insbesondere dann aus wichtigem Grund fristlos zu kündigen, wenn:
•	der Benutzer trotz Abmahnung fortgesetzt gegen wesentliche Bestimmungen dieser AGB verstößt, und/oder
•	der Benutzer ein gegen Dritte gerichtetes Fehlverhalten begeht, indem er das Angebot des Anbieters zu rechtswidrigen Zwecken einsetzt.
(3) Ein bei Kündigung vorhandenes Guthaben des Benutzerkontos wird an den Benutzer ausgezahlt.

§ 17 Hinweise zur Datenverarbeitung
(1) fan-fctory.com erhebt, speichert und nutzt personenbezogene Daten des Benutzers zum Zwecke der Durchführung des jeweiligen Vertrages. Der Anbieter beachtet dabei insbesondere die Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes und Telemediengesetzes. Ohne Einwilligung des Benutzers wird der Anbieter Bestands- und Nutzungsdaten des Benutzers nur erheben, verarbeiten oder nutzen, soweit dies für die Abwicklung des Vertragsverhältnisses und für die Inanspruchnahme und Abrechnung von Telemedien erforderlich ist. Mit der Mitgliedschaft willigt der Benutzer in die Datenverarbeitung durch fan-factory.com ein.
(2) Verantwortliche Stelle im Sinne des BDSG ist mswebmedia Inh. Maik Satzer, Handorfer Weg 13, 31241 Ilsede, [email protected]
(3) Jedes Mitglied kann jederzeit durch formlose Mitteilung Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen oder der Nutzung seiner personenbezogenen Daten mit Wirkung für die Zukunft widersprechen. Hierzu genügt eine E-Mail an [email protected] oder eine Mitteilung an mswebmedia Inh. Maik Satzer, Handorfer Weg 13, 31241 Ilsede.
(4) Weitere Hinweise zum Umgang mit personenbezogenen Daten findet der Benutzer in der Datenschutzerklärung des Anbieters, die auf der Website des Anbieters jederzeit über den Button „Datenschutz“ in druckbarer Form abrufbar ist. Ergänzend gelten die Datenschutzrichtlinien von facebook. Facebook ist ein Angebot der Facebook Inc., 1601 S. California Ave, Palo Alto, CA 94304, USA.
(5) Der Benutzer hat jederzeit die Möglichkeit in seinem Benutzerkonto, die von ihm gespeicherten Daten unter dem Button „Mein Konto“, dort unter „Daten ändern“, dort unter „MsWebMedia Kundencenter“ abzurufen, diese zu ändern oder zu löschen.

§ 18 Anwendbares Recht, Gerichtsstand und Vertragssprache
(1) Die zwischen dem Anbieter und dem Benutzer bestehenden Verträge unterliegen vorbehaltlich zwingender internationalprivatrechtlicher Vorschriften dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechtsübereinkommens.
(2) Sofern es sich beim Benutzer um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Benutzer und dem Anbieter der Sitz des Anbieters.
(3) Die Verträge mit dem Benutzer werden ausschließlich in deutscher oder englischer Sprache geschlossen, abhängig davon, ob der Benutzer die Bestellung über die deutschsprachige oder englischsprachige Seite des Anbieters abgibt. Erfolgt die Bestellung des Kunden über unsere deutschsprachige Website, ist dementsprechend ausschließlich die deutsche Version dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen maßgeblich. Erfolgt die Bestellung über unsere englischsprachige Website, ist ausschließlich die englische Version dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen maßgeblich.
§ 19 Änderung der AGB
(1) Die aktuelle Fassung der AGB ist auf der Website von fan-factory.com abrufbar
(2) Der Anbieter ist berechtigt, diese AGB in einem für den Benutzer zumutbaren Rahmen zu ändern. Der Anbieter wird die geänderten Bedingungen vor ihrem Inkrafttreten per E-Mail an die Benutzer bekannt geben. Der Benutzer hat das Recht, der Änderung der AGB binnen 3 Wochen ab Bekanntgabe zu widersprechen und die Mitgliedschaft zu kündigen. Widerspricht der Benutzer den geänderten AGB nicht innerhalb einer Frist von drei Wochen ab Bekanntgabe der Änderungen schriftlich, wobei dies durch E-Mail ausreichend ist, gelten die geänderten Bedingungen als angenommen und werden für die Zukunft Gegenstand des Vertragsverhältnisses. Auf diese Folge werden wir in der E-Mail mit der Information zur Änderung der AGB gesondert hinweisen.
(3) Widerspricht der Benutzer der Geltung der geänderten AGB, wird der Anbieter die Mitgliedschaft des Benutzers kündigen und das Benutzerkonto löschen. Hat der Benutzer noch laufende Werbekampagnen, so werden diese beendet und überschüssig bezahlte Entgelte für Werbekampagnen dem Benutzerkonto gutgeschrieben. Das Guthaben des Benutzerkontos wird dem Benutzer ausgezahlt. Eine Auszahlungsgrenze gilt dabei nicht.
§ 20 Schlussbestimmungen / Kundenservice
(1) Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinen übrigen Teilen verbindlich. Anstelle der unwirksamen Punkte treten, soweit vorhanden, die gesetzlichen Vorschriften. Soweit dies für eine Vertragspartei eine unzumutbare Härte darstellen würde, wird der Vertrag jedoch im Ganzen unwirksam.
(2) Ein Kundenservice („Support“) für Fragen, Reklamationen und Beanstandungen steht dem Benutzer werktags von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr als Livesupport auf der Webseite fan-factory.com unter dem Link „Kontakt“ oder über den Button „Support“, dort unter „Kundensupport kontaktieren“ über das dort vorhandene Eingabeformular zur Verfügung.

Stand: 17.04.2015